WESTbahn KISS 3 bei Sonnenuntergang

Über die WESTbahn

Es ist unser Bestreben, zwischen Wien und München bzw. Innsbruck ausgezeichnete Qualität im Schienenverkehr zu bieten.

KISS 3 Garnitur am Weg in die Alpen

Die WESTbahn fährt seit Dezember 2011 von Wien über Salzburg nach München bzw. Innsbruck und ist damit einer der ältesten privaten Anbieter im europäischen Fernverkehr. Nach mehr als einem Jahrzehnt sind wir nicht mehr aus dem österreichischen Bahnmarkt wegzudenken. Im Rahmen der Bahn-Liberalisierung der Europäischen Union wurde die WESTbahn 2008 als erste operative Tochtergesellschaft der Rail Holding AG gegründet. Seither versuchen wir, unserem hohen Qualitätsanspruch jeden Tag gerecht zu werden.

Unsere Werte

Dafür steht die Westbahn

Zuverlässigkeit

Die WESTbahn legt höchsten Wert auf Zuverlässigkeit, um ihren Fahrgästen pünktliche und verlässliche Zugverbindungen zu bieten.

Klimaschutz

Die WESTbahn engagiert sich im Bereich Klimaschutz und setzt auf umweltfreundliche Maßnahmen, um nachhaltige Mobilität und den Schutz unseres Klimas zu fördern.

Bester Service

Die WESTbahn zeichnet sich durch guten Service aus, um den höchsten Komfort und die Zufriedenheit ihrer Fahrgäste zu gewährleisten.

Inklusivität

Die WESTbahn bekennt sich zur Inklusivität, um allen Fahrgästen, unabhängig von ihren individuellen Bedürfnissen, ein barrierefreies und zugängliches Reiseerlebnis zu bieten.

WESTbahn Website

Flexibler Service

Überall gut informiert und flexibel buchen.

Mit der neuen Flotte "KISS 3" haben wir auch den „Relax Check-in“ eingeführt: Jeder Sitzplatz im Zug ist mit einem QR-Code ausgestattet. Scannt man den Code, bekommt man automatisch ein zuvor online gebuchtes Ticket vorgeschlagen. Mit nur einem "Klick" wird es automatisch mit dem Sitzplatz „verbunden“, wodurch in den meisten Fällen die Ticketkontrolle durch die Crew entfällt. Die Fahrt mit der WESTbahn ist somit nicht nur unkompliziert, unsere Reisenden entscheiden auch autonom, ob sie ungestört reisen oder gern im Austausch mit unserer Crew sein möchten.

WESTbahn KISS 3 am Wallersee

Die WESTbahn Flotte

Komfortabel reisen

In unserer modernen blau-weiß-grünen Doppelstock-Flotte (15 Garnituren „KISS 3“ des Schweizer Herstellers Stadler) offerieren wir unseren Reisenden hohen Komfort. Die Garnituren weisen eine Niederflur-Bauweise auf, die einen stufenlosen Einstieg ermöglicht, sowie breite Einstiegstüren, die für einen raschen Fahrgastwechsel sorgen. Zudem punktet der "KISS 3" mit bequemen Ledersitzen, jeweils einer Steckdose pro Sitzplatz, WLAN, geschlechtergetrennten Toiletten, vier WESTcafés pro Zug (mit Kaffee- sowie Kaltgetränke- und Snackautomat) sowie drei Komfortklassen.
Obwohl bereits die „Standard Class“ (2) sehr gut ausgestattet ist, nutzen Reisende, die mehr Beinfreiheit bzw. einen Tisch mit Gegenüber-Bestuhlung schätzen, die "Comfort Class" (2+). In der „First Class“ bieten wir mit 2+1 Bestuhlung und Platzservice eine noch angenehmere Reisemöglichkeit.

Rail Holding AG

Die Rail Holding AG ist die Eigentümergesellschaft der WESTbahn Management GmbH. Aktuell werden 49,90 % ihrer Anteile von der Haselsteiner Familien-Privatstiftung, 32,70 % von der Augusta Holding AG und 17,40 % von SNCF Voyage Développement SAS gehalten.

DI Thomas Posch
DI Thomas Posch

Geschäftsführer | Vorstandssprecher

Mag. Florian Kazalek
Mag. Florian Kazalek

Geschäftsführer | Vorstand

Vorstand Rail Holding AG Geschäftsführung WESTbahn Management GmbH

Aufsichtsrat Rail Holding AG

Vorsitzender des Aufsichtsrats der Rail Holding AG ist Dr. Andreas J. Ludwig, als Eigentümervertreter:innen sind Anna-Theresa Korbutt, Jean-Baptiste Guenot und Marco Bekavac-Ramsbacher entsandt.

Dr. Andreas J. Ludwig
Dr. Andreas J. Ludwig

Vorsitzender des Aufsichtsrats

Anna-Theresa Korbutt
Anna-Theresa Korbutt

Eigentümervertreterin

Marco Bekavac-Ramsbacher
Marco Bekavac-Ramsbacher

Eigentümervertreter

Jean-Baptiste Guenot
Jean-Baptiste Guenot

Eigentümervertreter

Bequem bahnfahren mit der WESTbahn

Pünktlichkeit

Die Pünktlichkeit steht bei der WESTbahn an erster und oberste Stelle. Jedoch sind Verspätungen leider nicht unvermeidlich. Gründe für Verspätungen bei der WESTbahn:

Da wir unser Zugangebot in einem vernetzten System aller Züge des Personen- und Güterverkehrs zwischen Wien Westbahnhof und Innsbruck auf Gleisen der ÖBB Infrastruktur AG fahren bzw. zwischen Salzburg und München auf Gleisen der DB Netz AG, können die Gründe für Verspätungen vielfältig sein.

Die WESTbahn konnte im Dezember 2022 eine Gesamt Pünktlichkeit von 83 % erreichen.

Qualitätsberichte

In unseren jährlichen Qualitätsberichten behandeln wir Pünktlichkeit, Kundenzufriedenheit & Fahrgastrechte.